Wo steht die Schweiz
Fachrichtung: Umwelt  
Informieren sie sich, und sie können mitreden.

 
Fünf Tonnen CO2 gelangen pro Erdenbürger und Jahr in die Atmosphäre. Für ein stabiles Klima dürften es maximal eine Tonne sein. Die Schweizer liegen bei elf Tonnen.

Jeder Schweizer verursacht pro Jahr rund elf Tonnen CO2 und liegt damit im europäischen Durchschnitt. Im Quervergleich schneiden die Schweizer zwar besser ab als die USA mit über 20 Tonnen pro Person. Dennoch verursachen die Menschen in der Schweiz noch immer viel zu viel CO2, im Vergleich etwa zu Indien, wo jeder Mensch pro Jahr rund 1.2 Tonnen verursacht.

Die Schweizer liegen auch über dem Weltdurchschnitt, der bei fünf Tonnen pro Person liegt. Und auch das ist zuviel: die Erde kann nur ca. eine Tonne pro Person und Jahr aufnehmen – jedes Gramm mehr stört das Gleichgewicht und erwärmt das Klima.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
HOME Umwelt   der Hauswart