Die Sicherheitsklassen von Sicherheitsschuhen
Hinter den Kürzeln der Sicherheitsklassen verbergen sich wichtige Informationen. Welcher Sicherheitsschuh über welche Eigenschaften verfügen muss, entnehmen Sie bitte folgender Tabelle. Energieaufnahme Zehenschutzkappe 200 Joule SB   S1   S1P   S2   S3   S4   S5 Energieaufnahme Zehenschutzkappe 200 Joule                            Energieaufnahme im Fersenbereich (E) X                            Geschlossener Fersenbereich X                            Kraftstoffbeständig Öl und Benzin (FO) X                            Antistatische Ausrüstung (A) X                            Beständigkeit Wasseraufnahme X     X      X               X     X Beständigkeit Wasserdurchtritt (WRU) X     X      X               X     X Durchtrittsichere Sohle (P)  X     X            X         X     Profilierte Laufsohle    X     X            X               Wasserabweisend X     X      X       X     X            (kein Wassereintritt in den ersten 15 Min.)     
Die Klassierung im Detail. Wann wird welcher Schuh verwendet? So unterschiedlich wie jeder Schuh ist, sind auch seine Einsatzgebiete. Das Schuhwerk wird in folgende Sicherheitsschuhklassen unterteilt: Sicherheitsschuhe SB (Norm EN ISO 20345) Die Sicherheitsschuhe mit der Kennzeichnung SB dienen den Grundanforderungen der Schutzklassen. Sie besitzen einen geöffneten Fersenbereich, der das An- und Ausziehen erleichtert. Außerdem besitzen sie eine integrierte Zehenschutzkappe, die einer Belastung von bis zu 200 Joule standhält. Ihr Einsatzgebiet liegt meistens in Küchen, Laboren, Krankenhäusern oder Pflegestationen. Da in diesen Einsatzgebieten nicht so hohe Anforderungen wie bei anderen Sicherheitsschuhe Klassen bestehen, ist dieser SB-,Schutz völlig ausreichend. Sicherheitsschuh S1 (Norm EN ISO 20345) Der Sicherheitsschuh mit der Kennzeichnung S1 dient erhöhten Sicherheitsanforderungen. Er besitzt einen geschlossenen, geschützten Fersenbereich und eine Zehenschutzkappe, welche bis zu 200 Joule Druck standhält. Der Schuh ist perfekt für Lager-, Küchen- oder Logistikbereiche. Meistens sind diese Schuhe aus Kunststoff oder Leder gefertigt und somit ungeeignet für Außenbereiche, bei denen Gefahr besteht mit Wasser oder Flüssigkeiten in Berührung zu kommen. Sicherheitsschuhe S1P (Norm EN ISO 20345) Die Sicherheitsschuhe mit der Kennzeichnung S1P dienen ebenfalls erhöhten Sicherheitsanforderungen. Der Unterschied zur Klasse S1 liegt in dem Kürzel "P", welches eine zusätzliche Durchtrittssicherheit signalisiert. Wie der S1 Schuh besitzt auch dieser sowohl einen geschützten Fersenbereich, wie auch eine Zehenschutzkappe, die 200 Joule Belastung aushält. Auch dieser Schuh bietet keinen ausreichenden Wasserschutz, um im Außenbereich arbeiten zu können. Sicherheitsschuh S2 (Norm EN ISO 20345) Der Sicherheitsschuh mit der Kennzeichnung S2 besitz neben Zehenschutzkappe (200 Joule) eine rutschfeste, durchtrittssichere Sohle, einen geschlossenen Fersenschutz, sowie einen ausreichenden Flüssigkeitsschutz, wodurch problemlos im Außenbereich gearbeitet werden kann. Besonders an diesen antistatischen Schuhen ist die zusätzliche Öl- und Benzinresistente Sohle. Sicherheitsschuh S3 (Norm EN ISO 20345) Der Sicherheitsschuh mit der Kennzeichnung S3 besitzt alle guten Eigenschaften, die zum Schutz bei Arbeitsabläufen erforderlich sind. Er ist eines der meistbenutzten Produkten im Sicherheitsbereich. Neben einem erhöhten Zehenschutz, durchtrittsicherer Sohle, einem geschlossenen Fersenschutz und einem ausreichenden Flüssigkeitschutz, bietet dieser Schuh alles, was für Arbeiten im Außenbereich erforderlich ist. Meistens werden diese Art von Schuhen mit Schnürsenkeln geschlossen. Sicherheitsschuh S4 und S5 (Norm EN ISO 20345) Diese beiden Sicherheitschuhklassen erinnern an einen gewöhlichen Gummistiefel, da sie komplett geschlossen sind und den unteren Fuß sehr hoch umschließen. Er bietet dem Träger sehr hohen Schutz im Arbeitsumfeld. Auch hier finden wir einen 200 Joule Zehenschutz, eine durchtrittsichere Sohle, den Fersenschutz und einen kompletten Flüssigkeitschutz. Damit bietet dieser Schuh alles, was für Arbeiten im Außenbereich erforderlich ist. Der entscheidende Vorteil gegenüber einem S3 Schuh ist, dass dieser den Fuß bis zum Knie komplett umschließt und somit noch höheren Schutz vor Feuchtigkeit bietet.
HOME IMPRESSUM Sicherheit Sicherheit